Wounded: The Legacy of War

Wounded: The Legacy of War

Klappentext: Wounded. The Legacy of War zeigt beeindruckende Porträts junger britischer Soldaten und Soldatinnen, die versehrt aus dem Irak oder Afghanistan zurückkamen oder bei Übungen verwundet wurden. Bryan Adams richtet sein Objektiv auf ihre Narben, ihre Verletzungen und Verstümmelungen. Aufgrund dieser bedrückenden Unmittelbarkeit sind die Porträts eine Herausforderung für den Betrachter, gleichzeitig aber offenbaren sie die beeindruckende Charakterstärke und Tapferkeit, mit der die Opfer trotz ihrer Beeinträchtigung jeden Tag in Würde weiterleben. Es sind atemberaubende Fotografien von Menschen, die ohne zu zögern in den Krieg gingen und nun ihre Geschichte erzählen. Die Bilder werden von Interviews begleitet, die jedes einzelne Schicksal beleuchten.

„Some of these photographs were originally exhibited in Düsseldorf, Germany, in 2013 at the NRW forum, and what was striking at the opening was that, even though the gallery was full of people, no one was talking, there was hardly a whisper. Perhaps it was because we always hear about the atrocities of war, but we hardly ever see the physical damage. I think it’s important to consider the human side of war — that was the reason for making this book.“ (Bryan Adams)

Bitte Weitersagen:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.